Touristikverband Emsland e.V.

Emsland - Ein Stück näher zur Natur

Logo Touristikverband Emsland e. V.

Touristikverband Emsland e.V. / Emsland Touristik GmbH
Ordeniederung 2
49716 Meppen
Tel.: 0 59 31/44 22 66
Fax: 0 59 31/44 36 44
E-Mail: info@emsland.com
Web: www.emsland.com
Geschäftsführer: Uwe Carli
Vorsitzende: Marianne Hiebing

Wissenswertes über die Ferienregion

Immer mehr Erholungssuchende finden im Emsland eine reizvolle Ferienregion: Seit 2005 verdoppelte sich die Zahl der Übernachtungen auf rund 2 Millionen. Das hat viele Gründe:

Zehn Yachthäfen und drei Golfplätze etwa plus 16 Hallen- und 19 Freibäder sowie ein gutes Dutzend Badeseen plus 35 Reithallen und 1100 Kilometer Reitwege plus 400 Kilometer Wasserwander- und 45 Tages- und 5 Mehrtagestouren auf über 3500 Kilometer Radwanderwege plus 70 Naturschutzgebiete und eine facettenreiche, naturschöne Landschaft, die sich jeder Zählung entzieht. Verwirrend viele Zahlen? Das Ergebnis ist ganz einfach: ein erholsamer und abwechslungsreicher Urlaub.

Seit 2012 gehört das Emsland zu den Top Ten der beliebtesten Radreiseregionen. Auf rund 90 Kilometern zwischen Salzbergen im Süden und Papenburg im Norden und auf mehr als 50 Kilometern zwischen dem internationalen Naturpark Bourtanger Moor-Bargerveen im Westen und dem Naturpark Hümmling finden vor allem Genussradler ein ideales Revier. Denn auf dem insgesamt 3.500 Kilometer langen Wegenetz gilt es kaum je Steigungen zu bewältigen. Die anspruchsvollsten Bergetappen bilden der Windmühlenberg auf der Grenze von Langen und Thuine mit 93 m, der Windberg bei Werpeloh im Hümmling mit 72,7 m und der Nattenberg bei Emsbühren mit 72 m über dem Meeresspiegel.

Weite Horizonte, viel Raum für den Landschaftsgenuss also: Das Emsland ist 2.880 Quadratkilometer groß und übertrifft damt das Saarland um rund 300 Quadratkilometer. Die Bevölkerungszahl steigt stetig und liegt mittlerweile bei 310.000 Menschen. Der Landkreis Emsland ist einerseits noch relativ jung, denn er wurde erst am 01. August 1977 aus den Kreisen Aschendorf-Hümmling, Meppen und Lingen gebildet. Andererseits belegen zahlreiche Megalithgräber, einige sind 5.500 Jahre alt, dass die Region bereits sehr lange besiedelt ist.